100 Tipps zum Abnehmen

Wege zur Idealfigur

In einer kürzlich veröffentlichten Studie wurde der Vorteil eines Diät-Tagebuchs nachgewiesen. Freiwillige wurden gebeten, Aufzeichnungen über alle aufgenommenen Lebensmittel zu führen. Es stellte sich heraus, dass die meisten Frauen es mit der Wahrheit nicht so genau nahmen…

In Wahrheit konsumierten sie rund 1000 Kalorien über der Menge, die die Tagebücher angaben. Was schließt du daraus? Bleib’ bei ehrlichen Aufzeichnungen und du wirst erfolgreich sein!

2 Kommentare

Die Walleczek-Methode: Das KochbuchSasha Walleczek stellt mit ihrer Walleczek-Methode Essgewohnheiten um. Sechs Punkte sind dafür wichtig:

  1. Pro Woche kannst du zwischen einem halben und einem Kilo abnehmen. Liegt der Body Mass Index beim Start über 30, sind auch bis zu drei Kilo Gewichtsverlust in den ersten Wochen möglich.
  2. Die 80/20-Regel: Verhältst du dich die meiste Zeit richtig, darfst du auch mal Fehler machen. Ausnahmen fallen nicht so ins Gewicht, wenn meistens alles richtig gemacht wird.
  3. Nicht hungern! Kalorien zählen bringt nichts, weil die Lebensmittel mit den wenigsten Kalorien nicht gesund sein müssen. Iss, wenn du Hunger hast, bis du satt bist.
  4. Kein Stress mit Koffein, Alkohol und Nikotin! Durch Koffein, Alkohol und Nikotin wird mehr Insulin ausgeschüttet und der Körper gestresst. Zuviel Insulin verhindert den Fettabbau.
  5. Das Frühstück ist wichtig! Iss spätestens zwei Stunden nach dem Aufstehen etwas, der Körper braucht die Energie. Nimm Gemüse, Käse, Schinken, Ei oder Joghurt und nicht zu viel Brot.
  6. Genug trinken! Am besten Wasser, auch Kräutertee oder Früchtetee ist ok. Fruchtsäfte trinkst du besser nur verdünnt, sonst nimmst du zu viel Zucker zu dir.

13 Kommentare

  • Finden Sie heraus, warum Sie zunehmen: Führen Sie ein Ess-Tagebuch oder beobachten Sie sich selbst.
  • Vermeiden Sie Dickmacher und Situationen, in denen Sie zu viel essen.
  • Lassen Sie Ihren Body Mass Index ausrechnen.
  • Beginnen Sie, regelmäßig und mehrmals pro Woche Bewegung zu machen. Passen Sie Ihr Fitnessprogramm an Ihre Leistungsfähigkeit an und achten Sie darauf, Ihre Motivation nicht frühzeitig mit übergroßen Ansprüchen zu erdrücken.
  • Achten Sie auf die richtigen Lebensmittel: Der richtige Mix aus Obst, Gemüse, Vollkorn, Fisch und Fleisch macht’s.

1 Kommentare